26.02.2012 Daten aus dem eigenen Gehirn sind wie Zeugenaussage
Sorry, most articles are not available in English yet

US-Justiz: Passwörter müssen nicht zwingend offengelegt werden

Niemand darf dazu gezwungen werden sich selbst zu belasten. Ein Zwang zur Entschlüsselung von Daten, wie der Zwang zur Herausgabe von Passwörtern, kann nun nach US-Recht unter Umständen eine Zeugenaussage darstellen.

Wer Daten "aus dem eigenen Gehirn" angeben muss, wird zu einer Zeugenaussage gezwungen. Anders sieht es aus, wenn die Ermittler bereits wissen welche Daten in dem verschlüsselten Bereich liegen. Dann wir die Herausgabe von Passwörtern wie die Beschlagnahme eines Safe-Schlüssels beurteilt.

Mehr dazu bei http://www.heise.de/newsticker/meldung/US-Justiz-Passwoerter-muessen-nicht-zwingend-offengelegt-werden-1442054.html

Alle Artikel zu


Category[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link to this page: a-fsa.de/e/1Nk
Link to this page: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/2730-20120226-daten-aus-dem-eigenen-gehirn-sind-wie-zeugenaussage.htm
Link with Tor: http://a6pdp5vmmw4zm5tifrc3qo2pyz7mvnk4zzimpesnckvzinubzmioddad.onion/de/articles/2730-20120226-daten-aus-dem-eigenen-gehirn-sind-wie-zeugenaussage.htm
Tags: #AnonymisierungVerschluesselung #USA #Passwort #Polizei #Geheimdienste #Verfolgung #Grundrechte
Created: 2012-02-26 08:21:58


Kommentar abgeben

For further confidential communication, we recommend that you include a reference to a secure messenger, such as Session, Bitmessage, or similar, below the comment text.

To prevent the use of this form by spam robots, please enter the portrayed character set in the left picture below into the right field.

We in the Web2.0


Diaspora Mastodon Twitter Youtube Tumblr Flickr FsA Wikipedia Facebook Bitmessage FsA Song


Impressum  Privacy  Sitemap