DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
19.05.2022 "Klimakoalition" belohnt Klimakiller

Belohnung für Umweltdesaster?

Eine rot-grün-gelbe Regierung, die angetreten ist den Klimawandel zu bekämpfen, will ausgerechnet die Bundeswehr, die sich als Klimakiller Nr. 1 geoutet hat, neben den jährlichen Etaterhöhungen mit einem 100 Milliarden Sondervermögen (=Sonderschulden für den Steuerzahler) belohnen.

Bereits im Oktober 2019 sollte die Bundesregierung eine Kleine Anfrage der Linksfraktion „Militärische Aktivitäten der Bundeswehr und ihre Klimabilanz“ beantworten. In der Antwort hieß es damals: "Die Emissionen der militärisch genutzten Fahrzeuge bleiben ... unberücksichtigt."

Als Begründung gab die Bundeswehr an: "Die Beantwortung der Einzelfragen der Kleinen Anfrage der Fraktion DIE LINKE ist in der jeweils gewünschten Detailtiefe weder in der Aufschlüsselung nach Gerätetyp noch für die abgefragten Zeiträume möglich. Daten dazu werden statistisch in der Bundeswehr nicht erfasst.

Heute sind wir schlauer und das Ergebnis - wieder nach einer Anfrage der Linken -  ist erschütternd, wie der rbb schreibt: "Die klimaschädlichen CO2-Emissionen der Bundeswehr sind in den vergangenen drei Jahren um fast 18 Prozent gestiegen."

Noch dramatischer wird die Bilanz, wenn man sich anschaut, welche Umweltverbrechen dort getrieben werden. So sind von den rund 400 Verbindungsflügen der Flugbereitschaft zwischen ihren verschiedenen Stationierungsorten pro Jahr drei Viertel davon Leerflüge. Die Bundeswehr nennt das eine Notwendigkeit von Übungs- und Schulungsflügen. Allein ein einziger Flug der Bundeswehr-Flugbereitschaft von Berlin nach Köln/Bonn stößt für diesen Flug bis zu 15 Tonnen klimaschädliches CO2 aus.

Allein bei den Flügen haben wir zwischen 2019 bis 2021 einen Anstieg der CO2-Emissionen von 25%. Insgesamt hat die Bundeswehr im Jahr 2021 1,71 Millionen Tonnen CO2-Equivalent ausgestoßen gegenüber 1,45 Millionen Tonnen im Jahr 2019. Das entspricht einer Steigerung von 17,9%. Unter Kalauer können wir die Erklärung des Parlamentarischen Staatssekretärs Thomas Hitschler (SPD) verbuchen, der die Steigerung auf "das verstärkte Heizen in den letzten kälteren Wintern" zurückführt.

Fazit

Auch diese Klimabilanz ist noch unvollständig, weil noch immer Auslandseinsätze mit all ihren zusätzlichen Versorgungsflügen nicht berücksichtigt sind. Grundsätzlich ist das Militär weltweit ein blinder Fleck in der Klimaforschung. Man summiere mal die Emissionen des US Militärs mit einem 18-mal höheren Budget als die Bundeswehr. Der rbb führt an: "2017 emittierte das US-Militär demnach rund 59 Millionen Tonnen CO2 Equivalent, mehr als z.B. Schweden, Finnland oder Dänemark insgesamt ausstoßen.

Das Militär ist weltweit der Klimakiller Nr. 1. Das bekräftigte auch die Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen (Linke) nach der Lektüre der Antwort der Bundesregierung: "Der massive Anstieg der CO2-Emissionen zeigt: die Bundeswehr ist ein Klimakiller."

Das gilt auch für die z.Zt. in Europa so angesagten Waffenlieferungen, denn diese Waffen werden nicht im Depot verrosten, sondern CO2 und Geschosse ausstoßen, die wiederum weitere Zerstörungen der Umwelt und den Menschen zufügen.

Waffen werden keinen Frieden schaffen!

Mehr dazu bei https://www.tagesschau.de/investigativ/rbb/klimaziele-bundeswehr-co2-emissionen-101.html
und https://www.friedenskooperative.de/friedensforum/artikel/klimakiller-bundeswehr
und https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2022/05/treibhausgas-emissionen-bundeswehr-erheblich-gestiegen-klima.html


Kommentar: RE: 20220519 "Klimakoalition" belohnt Klimakiller

Auch wenn ich der Klimakrise bisher nicht so viel abgewinnen konnte - ich wäre wirklich dafür, dass die Bundeswehr zukünftig Elektrofahrräder bekommt anstatt Panzer und Flugzeuge. Das hätte mal was.

To., 19.05.22 09:53


RE: 20220519 "Klimakoalition" belohnt Klimakiller

Deine Vorstellung ist albern!! Du weist, dass dann zunächst die Radwege massiv ausgebaut werden müssten. Das willste doch nicht?
Würde man auf ansteigengende Wege verzichten, könnten die Soldaten (sind ja alle recht jung) auf Elektro verzichten und Bioräder nutzen.
Mach lieber einen Schritt nach dem anderen und komm zunächst mit der Klimakrise klar.

Pa., 19.05.22 11:45


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/3nz
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/8022-20220519-klimakoalition-belohnt-klimakiller.htm
Link im Tor-Netzwerk: http://a6pdp5vmmw4zm5tifrc3qo2pyz7mvnk4zzimpesnckvzinubzmioddad.onion/de/articles/8022-20220519-klimakoalition-belohnt-klimakiller.htm
Tags: #Sondervermögen #Umwelt #Klimakiller #Klimakoalition #Atomwaffen #Militär #Bundeswehr #Aufrüstung #Waffenexporte #Drohnen #Frieden #Krieg #Friedenserziehung #Menschenrechte #Zivilklauseln
Erstellt: 2022-05-19 08:13:17
Aufrufe: 255

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.

CC Lizenz   Mitglied im European Civil Liberties Network   Bundesfreiwilligendienst   Wir speichern nicht   World Beyond War   Tor nutzen   HTTPS nutzen   Kein Java   Transparenz in der Zivilgesellschaft

logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft