DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
13.06.2021 Welcher Artikel 20 GG gilt eigentlich?

Werden Teile des Grundgesetzes zu Grabe getragen?

Seit dem 23.5.2018 versucht der "Verein für die Erneuerung der Bundesrepublik Deutschland an ihren eigenen Idealen" dem Artikel 20 GG die Bedeutung zukommen zu lassen, die diesem wichtigen Artikel gebührt. Eine lange Zeit wurde an einer Buchenstele geschnitzt, die die Stelenwand mt den Artikeln 1-19 am Reichstag um den Artikel 20 ergänzen sollte.

Warum ist der Artikel 20 GG so "gefährlich"?

Über diese Arbeit und das Entfernen der Stele durch die Polizei haben wir berichtet. Zuletzt, am Geburtstag des Grundgesetzes, am 23.5. in diesem Jahr, konnten die Arbeiten an dem Duplikat der Stele, diesmal einer aus Eiche, nur unter massivem Polizeischutz in dem über hunderte Meter abgesperrten Regierungsviertel stattfinden (Die Fotostrecke zu dieser Kunstaktion siehe hier).

Die Erfahrungen des Vereins mit der Polizei, der Verwaltung des Bundestags und sogar ein Briefwechsel mit dem Bundestagspräsidenten, Herrn Dr. Schäuble, über die vergangenen 3 Jahre ließen den Verdacht aufkeimen, dass der Wortlaut des Artikel 20 GG den mächtigen im Staat ein Dorn im Auge ist. Der Artikel 20 GG lautet:

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Deshalb nutzen die Aktivisten das Schnitzen des wahren Art. 20 GG am 23.5. für ein Hinterlassenschaft besonderer Art. Zu Füßen der Stelen wurde die scheinbar seit Jahren gültige heimliche Version des besagten Artikels in den Fußweg eingelassen (Foto: Ovalmedia).

Einen Überblick über die Aktion und ihre 3-jährige Geschichte zeigen

Mehr dazu bei http://deine-verfassung.de/
und Fotos von der Kunstaktion am 23.5.21 http://deine-verfassung.de/index2-Aktion-Bilder-Grabmal-des-GG.htm
und eine Zeitungsbericht dazu http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27472


Kategorie[49]: Aktivitäten Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/3gp
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7672-20210613-welcher-artikel-20-gg-gilt-eigentlich.htm
Link im Tor-Netzwerk: http://a6pdp5vmmw4zm5tifrc3qo2pyz7mvnk4zzimpesnckvzinubzmioddad.onion/de/articles/7672-20210613-welcher-artikel-20-gg-gilt-eigentlich.htm
Tags: #Stele #Grundgesetz #Verfassung #Artikel20GG #Wirtschaftsfassung #Transparenz #Informationsfreiheit #Mitbestimmung #Versammlungsrecht #Volksabstimmung #souverän #Verhaltensänderung #Staatsgewalt #Volk #Kunstaktion
Erstellt: 2021-06-13 09:08:38
Aufrufe: 811

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft