DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
06.05.2021 Luca App: Weder Nutzen noch Sicherheit

Kritik an Zwangsdigitalisierung

Das ist das Fazit einer gemeinsamen Stellungnahme von 70 Sicherheitsforschenden. Nur unter Einhaltung der bereits seit einem Jahr festgelegten Grundprinzipien: Zweckbindung, Transparenz, Freiwilligkeit und Risikoabwägung sei eine digitale Lösung zu unterstützen. Diese Prinzipien waren vor der Entwicklung der Corona-Warn App aufgestellt worden.

Die Herausgeber der Studie sind überzeugt, dass die Luca App keine dieser Kriterien erfüllt.

  • Statt einer Zweckbindung seien von den Herstellern bereits weitere Geschäftsmodelle diskutiert worden.
  • Die gesammelten Daten seien nicht sicher.
  • "Es ist nicht zu erwarten, dass dies einem Start-Up, das bereits durch zahlreiche konzeptionelle Sicherheitslücken, Datenleaks und fehlendem Verständnis von fundamentalen Sicherheitsprinzipien aufgefallen ist, besser gelingen sollte", steht in der Stellungnahme. Selbst große Unternehmen könnten ihre Systeme kaum absichern, wie dann dieses Start-Up.
  • Die bisher bekannt gewordenen Sicherheitslücken waren leicht zu finden.
  • Sollte die App Voraussetzung werden, um am öffentlichen Leben teilnehmen zu können, kann nicht mehr von Freiwilligkeit gesprochen werden, da ein de facto Nutzungszwang entsteht.

Warum mehrere Bundesländer die Luca-App bereits mit mehr als 20 Millionen Euro eingekauft haben bleibt schleierhaft. Vor allem nachdem die Corona-Warn App schon mit insgesamt 86 Millionen gesponsert wurde - zumindest die großen Firmen, wie Telekom und SAP.

Die Macher der Luca App weisen die Vorwürfe zurück und meinen, sie hätten sich an die DSGVO gehalten und die Freiwilligkeit werde durch die Verordnungen der Bundesländer vorgegeben - noch ...

Mehr dazu bei https://www.heise.de/news/Sicherheitsforscher-Risiken-der-Luca-App-voellig-unverhaeltnismaessig-6031770.html


Kommentar: RE: 20210506 Luca App: Weder Nutzen noch Sicherheit

Ach, das einzige, wes heute zählt (leider) ist Marketing. Und das beherrschen sie.

Ba., 06.05.21 19:13


Kategorie[34]: Zwangsdigitalisierung Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/3fJ
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7633-20210506-luca-app-weder-nutzen-noch-sicherheit.htm
Link im Tor-Netzwerk: http://a6pdp5vmmw4zm5tifrc3qo2pyz7mvnk4zzimpesnckvzinubzmioddad.onion/de/articles/7633-20210506-luca-app-weder-nutzen-noch-sicherheit.htm
Tags: #Corona #Luca #App #DSGVO #Freiwilligkeit #Zwangsdigitalisierung #Lauschangriff #Überwachung #Vorratsdatenspeicherung #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Transparenz #Informationsfreiheit #OpenSource #Verhaltensänderung #eHealth #Hacking #Trojaner
Erstellt: 2021-05-06 08:07:32
Aufrufe: 782

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft