DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
05.12.2020 Illegale Abschiebungen bedrohen Menschenleben

Frontex-Chef muss nach Pushbacks entlassen werden

Nach der Veröffentlichung der gemeinsamen Untersuchung von Lighthouse Reports, Bellingcat, Der Spiegel, ARD und Asahi TV steht fest, dass es vernichtende Beweise dafür gibt, dass Frontex, die Küsten- und Grenzschutzagentur der EU, Menschen absichtlich daran hindert, über die Ägäis in die EU zu gelangen.

Nach den Berichten ist Frontex mitschuldig am illegalen, gewaltsamen Zurückdrängen von Migranten und Flüchtlingen in Griechenland. Doch trotz klarer Beweise für Menschenrechtsverletzungen, einschließlich durchgesickerter Dokumente sowie Interviews mit Migranten und Frontex-Mitarbeitern, leugnet die Agentur jegliche Beteiligung an solchen Pushbacks.

Erst im Juli erschien Frontex-Exekutivdirektor Fabrice Leggeri vor dem Ausschuss für bürgerliche Freiheiten des EU-Parlaments, um zu sagen, dass nur ein einziger Fall von Pushback gemeldet worden sei. Die Linken Europa-Abgeordnete Ernst:

"Diese Untersuchung beweist nun, was NGOs, Forscher, Anwälte und viele andere seit vielen Monaten sagen: Frontex hat nicht nur Kenntnis von illegalen Rückschlägen von Griechenland in die Türkei erhalten, sie machen sich auch mitschuldig an solchen Verstößen gegen europäisches und internationales Recht. Darüber hinaus haben sie sogar beträchtliche administrative Zeit und Ressourcen in die Vertuschung dieser Zurückdrängungen investiert. ...

Dieser Bericht zeigt, wie eine EU-Agentur mit den Behörden in den Mitgliedsstaaten bei Verstößen gegen das EU-Recht unter einer Decke steckt. Fabrice Leggeri, der Direktor von Frontex, hat auch den Ausschuss für bürgerliche Freiheiten des EU-Parlaments belogen, als er sagte, dass ihnen keine Pushbacks bekannt seien. ..."
 

Das Europaparlament bestätigt, dass "die angebliche Verwicklung von Frontex-Mitarbeitern in das Zurückdrängen von Asylsuchenden durch den griechischen Grenzschutz [wird] am Dienstag im Mittelpunkt einer Debatte im Ausschuss für bürgerliche Freiheiten stehen" wird.

"... Im vergangenen Oktober, vor den Enthüllungen in den Medien, äußerte das Frontex-Konsultationsforum, dem unter anderem Vertreter des Europäischen Unterstützungsbüros für Asylfragen (EASO), der EU-Agentur für Grundrechte (FRA), des UNHCR, des Europarates und der IOM angehören, in seinem Jahresbericht Bedenken. Das Forum wies auf das Fehlen eines wirksamen Überwachungssystems hin, um mögliche Grundrechtsverletzungen bei den Aktivitäten der Agentur zu verhindern und anzugehen. ..."

Mehr dazu bei https://www.europarl.europa.eu/news/en/press-room/20201126IPR92509/meps-to-grill-frontex-director-on-agency-s-role-in-pushbacks-of-asylum-seekers
und https://www.guengl.eu/frontex-chief-must-be-sacked-after-migrant-pushback-expose/


Kommentar: RE: 20201205 Illegale Abschiebungen bedrohen Menschenleben

hier ohne google im link
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-12/fluechtlinge-afghanistan-ablehndende-asylentscheidungen

Ru., 05.12.20 10:58

 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/3d7
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7474-20201205-illegale-abschiebungen-bedrohen-menschenleben.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7474-20201205-illegale-abschiebungen-bedrohen-menschenleben.htm
Tags: #Pushbacks #Rechercheverbund #Skandal #Asyl #Flucht #Folter #Abschiebung #Migration #Frontex #Fluggastdatenbank #EuroDAC #Europol #Schengen #VisaWaiver #Verfolgung #Seerecht
Erstellt: 2020-12-05 10:07:13
Aufrufe: 694

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft