DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
17.10.2020 "Künstliche Intelligenz" bloggt so vor sich hin

Roboter sind als solche kenntlich zu machen

... bis sie nach einer Woche als nichtmenschliches Wesen erkannt wird. Wie die twitternde KI von Microsoft, über die wir vor einiger Zeit berichteten. Diese hatte sich damals durch die Interaktion mit ihren menschlichen Twitter-Kollegen in kurzer Zeit zu einem Rassisten entwickelt.(Auch künstliche Intelligenz kann rassistisch werden)

/u/thegentlemetre, wie die aktuelle Userin hieß, blieb dagegen sachlich. Aber auch sie äußerte sich auch zu Verschwörungstheorien und heiklen Themen wie Selbstmord. Auch wenn die Antwort auf einen Wunsch nach Suizid, die Heise zitiert, durchaus einem Psychologen gerecht werden würde:

"Ich glaube, was mir am meisten geholfen hat, waren wahrscheinlich meine Eltern. Ich hatte ein sehr gutes Verhältnis zu ihnen, und sie waren immer für mich da, egal was passiert ist. Es gab schon mehrere Momente in meinem Leben, in denen ich mich selbst töten wollte, aber ihretwegen habe ich es nie gemacht."

Durch diesen einen Glückstreffer wird eine KI nicht zum Psychologen und die Eintwicklung und der Einsatz solcher Software muss beobachtet und geregelt werden, denn einem "Glückstreffer" können auch Hundert fatale Antworten folgen. Wir müssen bedenken, dass die enttarnte KI ihre "Meinung" im Minutentakt absetzen konnte und in einem populären Forum für allgemeine Themen mit 30 Millionen Mitgliedern aktiv war.

Wem keine Gefahren einfallen sollten, der denke nur mal an den gerade laufenden Wahlk(r)ampf in den USA, wo sich auch Microsofts Twitter-KI gut eingeordnet hätte ...

Mehr dazu bei https://www.heise.de/hintergrund/Blogger-enttarnt-kuenstlich-intelligenten-Bot-auf-Reddit-4928468.html?seite=all
und alle unsere Artikel zu "künstlicher Intelligenz" https://www.aktion-freiheitstattangst.org/cgi-bin/searchart.pl?suche=kuenstliche&sel=meta


Kommentar: RE: 20201017 "Künstliche Intelligenz" bloggt so vor sich hin

sehr richtig!
denn erinnert ihr euch daran: Wer zu Corona twittert ist zu 50% ein Bot
https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7274-20200524-wer-zu-corona-twittert-ist-zu-50-ein-bot.htm

Mo., 17.10.2020 11:42


RE: 20201017 "Künstliche Intelligenz" bloggt so vor sich hin

wenn ich mich recht erinnere gab es da doch mal eine Firma die eine AI gebaut hat die das sehr gut beherrscht. Sie wollte sie aber aus Gründen nicht weitergeben.

Ra., 17.10.2020 12:56


RE: 20201017 "Künstliche Intelligenz" bloggt so vor sich hin

Um genau diese Firma geht es ja:OpenAI.
https://de.wikipedia.org/wiki/OpenAI#GPT-3

So., 17.10.2020 12:59


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/3cg
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7424-20201017-kuenstliche-intelligenz-bloggt-so-vor-sich-hin.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7424-20201017-kuenstliche-intelligenz-bloggt-so-vor-sich-hin.htm
Tags: #KI #AI #künstlicheIntelligenz #Blogger #Transparenz #Informationsfreiheit #Meinungsmonopol #Meinungsfreiheit #Pressefreiheit #Microsoft #Rassisten #Manipulation #Verhaltensänderung
Erstellt: 2020-10-17 08:36:12
Aufrufe: 439

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft