07.05.2018 PM: Forderungskatalog zum "Projekt Sicherheitsbahnhof Berlin Südkreuz" übergeben

Aktion Freiheit statt Angst fordert Transparenz beim Videoüberwachungs-Pilotprojekt Südkreuz

Das Pilotprojekt „Projekt Sicherheitsbahnhof Berlin Südkreuz“ von Innenministerium, der Deutschen Bahn und des Bundeskriminalamts läuft seit 01. August 2017. Das Projekt wurde im Februar um ein halbes Jahr verlängert. Darüber hinaus ist eine zweite Phase vorgesehen und eine Abgabe des Projekts vom Bundesministerium des Innern, der Bundespolizei und des Bundeskriminalamts an die Deutsche Bahn wurde angekündigt.

Bereits zum Beginn des Projekts stellten diverse zivilgesellschaftliche Organisationen nicht nur einen Mangel an Transparenz fest, sondern bekommen auf Fragen und Anliegen zur Projektgestaltung, zum Datenschutzkonzept, zur konkreten Durchführung und Zielsetzung teils fehlerhafte und stets nur unzureichende oder keine Antworten.[1]

Im Falle einer Abgabe des Projekts an die Deutsche Bahn ist aufgrund der privatrechtlichen Unternehmensstrukturen noch mehr Intransparenz zu erwarten.

Aktion Freiheit statt Angst hatte bereits zum Projektstart am 1.8.17 mit einer Protestkundgebung vor dem Bahnhof gegen die Einführung von erkennungsdienstlicher Videoüberwachung (und damit möglicher Verfolgung) protestiert und diverse grundrechtliche Probleme benannt.[2] Auch am 27.11.17 protestierten wir gemeinsam mit verschiedenen zivilgesellschaftlichen Gruppen gegen das Projekt. [3]

Aktion Freiheit statt Angst hat in den vergangenen Monaten die Beschwerden zu dem Piloten gesammelt und in Diskussionen mit anderen Gruppen einen Fragen- und Forderungskatalog aufgestellt und diesen heute an die Verantwortlichen für das Projekt und weitere Beteiligte verschickt.[4]

Mit diesem Katalog stellen wir unsere Fragen zu einer durchgehenden Transparenz bei Forschungsprojekten und stellen Forderungen zum Schutz der Menschen vor möglichen illegalen Aktivitäten unter Verwendung von personenbezogenen Daten.

Aktion Freiheit statt Angst e.V.         Berlin, 07.05.2018


Verweise

[1] https://netzpolitik.org/2018/biometrische-ueberwachung-am-suedkreuz-zwischenbericht-bleibt-geheim/
[2] https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6104-20170801-buergerfahndung-suedkreuz.htm
[3] https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6261-20171119-gegen-den-verunsicherungsbahnhof-suedkreuz.htm
[4] https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6470-20180507-fragen-und-forderungskatalog-zum-pilotprojekt-suedkreuz.htm


Diese Forderungen wurden aus vielen Gesprächen mit anderen zivilgesellschaftlichen Gruppen und Einzelpersonen entwickelt. Wer diese Fragen und Forderungen mit seiner Unterschrift unterstützen möchte, kann dies auf der folgenden Seite tun.

 


Kategorie[18]: Pressemitteilungen Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2UQ
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6471-20180507-pm-forderungskatalog-zum-projekt-sicherheitsbahnhof-berlin-suedkreuz-uebergeben.htm
Link im Tor-Netzwerk: http://a6pdp5vmmw4zm5tifrc3qo2pyz7mvnk4zzimpesnckvzinubzmioddad.onion/de/articles/6471-20180507-pm-forderungskatalog-zum-projekt-sicherheitsbahnhof-berlin-suedkreuz-uebergeben.htm
Tags: #PM #Pressemitteilung #Grundrechte #Menschenrechte #Lauschangriff #Überwachung #Vorratsdatenspeicherung #Videoüberwachung #Rasterfahndung #Datenbanken #Entry-ExitSystem #Freizügigkeit #Unschuldsvermutung #Verhaltensänderung #Informationsfreiheit #Südkreuz #Forderungen #Aktivitaet #Transparenz
Erstellt: 2018-05-06 21:10:10
Aufrufe: 1517

Kommentar abgeben

Für eine weitere vertrauliche Kommunikation empfehlen wir, unter dem Kommentartext einen Verweis auf einen sicheren Messenger, wie Session, Bitmessage, o.ä. anzugeben.
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots zu verhindern.

Wir im Web2.0


Diaspora Mastodon Twitter Youtube Tumblr Flickr FsA Wikipedia Facebook Bitmessage FsA Song


Impressum  Datenschutz  Sitemap