Zugangserschwerungsgesetz

Zugangserschwerungsgesetz

Das Gesetz zur Erschwerung des Zugangs zu kinderpornographischen Inhalten in Kommunikationsnetzen (Zugangserschwerungsgesetz – ZugErschwG) soll den Zugang zu Webseiten mit Darstellungen sexueller Handlungen von und an Kindern (Kinderpornografie) im World Wide Web durch eine Umleitung des Webaufrufs durch Manipulation am DNS (Domain Name Service) erschweren. Eine Strafverfolgung allein wegen des Aufrufs einer gesperrten Webseite bzw. Domain ist nach § 5 ZugErschwG untersagt.



Wiki meint:
http://de.wikipedia.org/wiki/Zugangserschwerungsgesetz

Der Gesetzestext:
http://www.zugangserschwerungsgesetz.com/


Kategorie[28]: Begriffserklärungen Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1ff
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/869-zugangserschwerungsgesetz.htm
Link im Tor-Netzwerk: http://a6pdp5vmmw4zm5tifrc3qo2pyz7mvnk4zzimpesnckvzinubzmioddad.onion/de/articles/869-zugangserschwerungsgesetz.htm
Tags: #Definition #Internetsperre #Ursulav.d.Leyen #Zugangserschwerungsgesetz #Informationsfreiheit #DNS
Erstellt: 2009-12-13 09:08:22
Aufrufe: 6616

Kommentar abgeben

Für eine weitere vertrauliche Kommunikation empfehlen wir, unter dem Kommentartext einen Verweis auf einen sicheren Messenger, wie Session, Bitmessage, o.ä. anzugeben.
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots zu verhindern.

Wir im Web2.0


Diaspora Mastodon Twitter Youtube Tumblr Flickr FsA Wikipedia Facebook Bitmessage FsA Song


Impressum  Datenschutz  Sitemap