DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
21.11.2013 Nur 5 von 100 kennen 1984

"Vier Indizen, warum uns die totale Überwachung droht"

The telescreen received and transmitted simultaneously. Any sound that Winston made, above the level of a very low whisper, would be picked up by it; moreover, so long as he remained within the field of vision which the metal plaque commanded, he could be seen as well as heard. There was of course no way of knowing whether you were being watched at any given moment. How often, or on what system, the Thought Police plugged in on any individual wire was guesswork. It was even conceivable that they watched everybody all the time. But at any rate they could plug in your wire whenever they wanted to. You had to live — did live, from habit that became instinct—in the assumption that every sound you made was overheard, and, except in darkness, every movement scrutinized.
George Orwell, 1984

Prof. Dr. Max Otte berichtet in Börse Online darüber, dass er kürzlich vor über 100 Abiturienten der Young Leaders Foundation aus ganz Deutschland gesprochen hatte. Einer der Veranstalter machte eine Umfrage, wie viele noch George Orwells 1984 über den Überwachungsstaat in der Oberstufe gelesen hatten. Vielleicht vier oder fünf.

Weitere Indizien und mehr bei http://www.boerse-online.de/nachrichten/meinungen/Vier-Indizen--warum-uns-die-totale-Ueberwachung-droht-761211


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2bc
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/3998-20131121-nur-5-von-100-kennen-1984.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/3998-20131121-nur-5-von-100-kennen-1984.htm
Tags: #Ueberwachung #Bargeld #1984 #Orwell #Kontrolle #Swift-Abkommen #Bankdaten #ZentraleDatenbanken #Persoenlichkeitsrecht #Privatsphaere
Erstellt: 2013-11-21 08:32:10
Aufrufe: 779

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis